Sanofi

Tipps

04.07.2017

Ernährung

Lass Dir nicht durch Bauchschmerzen und -krämpfe den Urlaub verderben

first

Urlaub eingereicht, Reise gebucht und die verdiente Auszeit genießen - doch dann meldet sich unnötigerweise der Bauch. Verdauungsprobleme und insbesondere Bauchkrämpfe sind typische Begleiter in der Reisezeit und können aus der eigentlich entspannten Zeit einen wahren Krampf machen. Doch wie kannst Du Dich am besten vor Bauchbeschwerden schützen?

Was dem Bauch zu schaffen macht

In der Reisezeit muss der Bauch vielen ungewohnten Anforderungen gerecht werden. Durch den Urlaub ändert sich der Tagesablauf, Mahlzeiten werden früher oder später eingenommen und können die Verdauung durcheinanderbringen. Zusätzlich muss der Bauch häufig mit anderen, länderspezifischen Lebensmitteln und Gerichten klarkommen, die ihn reizen oder zu Verdauungsproblemen führen können. Besonders in Kombination mit Reisestress kann dein Bauch dann schnell überfordert werden und sich durch Bauchkrämpfe oder andere Beschwerden zu Wort melden.


Neben der Ernährung können auf Reisen auch Bakterien zu Bauchbeschwerden führen, die über das Essen, verunreinigtes Wasser oder verschmutzte Oberflächen aufgenommen werden.

Den Bauch in der Reisezeit entlasten

Damit Du die Reisezeit möglichst unbeschwert genießen kannst, solltest Du folgende Dinge beachten:

•    Speisen wie Salate, Mayonnaise und andere, teilweise rohe Lebensmittel können gerade in warmen Ländern schnell verderben und zu Verdauungsproblemen führen. Man sollte daher möglichst auf frische Lebensmittel achten, die möglichst gut gekühlt sind.

•    Obst und Gemüse können äußerlich verunreinigt sein und sollten nach Möglichkeit mit abgepacktem Wasser gründlich gewaschen werden. Bereits geschältes Obst sollte vermieden werden, da es durch Fliegen und andere Insekten verunreinigt sein kann.

•    Je nach Reiseland kann das Leitungswasser verunreinigt oder mit Chlor versetzt sein. Um Bauchschmerzen vorzubeugen, sollte man daher nur Wasser aus Flaschen trinken und auch für die Zahnpflege abgefülltes Wasser benutzen.

•    Keime können über die Hände ins Gesicht und in den Mund gelangen und unter Umständen in der Folge Bauchbeschwerden auslösen. Daher sollte man nach Möglichkeit die Hände mehrmals am Tag und vor allem vor jeder Mahlzeit waschen, um die Keimbelastung zu verringern. Stehen auf der Reise nicht immer Möglichkeiten zum Händewaschen zur Verfügung, bieten sich Handdesinfektionsmittel an.

•    Grundsätzlich sollten alle Speisen ausreichend durchgebraten werden und rohe Speisen vermieden werden.

Mit der Reiseapotheke gegen Bauchkrämpfe

Sollten alle diese Vorsichtsmaßnahmen nicht helfen und dein Bauch im Urlaub doch streiken, kann eine gut sortierte Reiseapotheke Abhilfe schaffen. Um gegen unterschiedliche Arten von Bauchbeschwerden und Verdauungsproblemen gewappnet zu sein, gehören in deine Reiseapotheke gängige Mittel gegen diese Beschwerden. Dazu zählen neben Medikamenten gegen Durchfall und Verstopfung auch Krampflöser gegen Bauchkrämpfe.