Sanofi

Tipps

04.07.2017

Ernährung

Hör auf Deinen Bauch – er weiß, was Dir gut tut

first

Wer kennt das nicht? Du kommst aus dem Büro, ein langer Arbeitstag liegt hinter Dir. Zwischen Meetings und Telefonaten blieb kaum Zeit zum Essen und jetzt nagt der Hunger. Da fällt es auf dem Heimweg schwer, den Fastfood-Verlockungen wie Döner, Burger oder Pommes zu widerstehen. Doch frittiertes und fettiges Essen kann den Bauch leicht überfordern – die Quittung kommt leider oft schon kurz nach dem Essen in Form von Schmerzen und Krämpfen im Bauch. Eine tolle Alternative zu Pommes und Co. ist gesundes Soulfood, das mit ausgewählten Zutaten und viel Liebe zubereitet wird. Denn die leckeren Gute-Laune-Gerichte machen satt, schmecken – und sorgen für ein gutes Bauchgefühl.

Soulfood: Essen für die Seele – und ohne Reue

Es gibt Lebensmittel, die besonders verträglich sind und in denen viele gute Inhaltsstoffe stecken, sodass man sie wahrhaft als Superfood bezeichnen kann. Ein gutes Beispiel ist die Avocado. Sie enthält gesundes Fett und verringert Risikofaktoren für Herz-Kreislauf- und andere Krankheiten. Dank ihrer Vielseitigkeit kann die Avocado in ganz unterschiedlichen Gerichten verarbeitet werden und eignet sich als Brotaufstrich ebenso wie als Sattmacher im Salat. Besonders gut für die Verdauung sind Chia- und Leinsamen. Sie enthalten ungesättigte Fettsäuren, jede Menge Proteine sowie Vitamine und Mineralstoffe. Um Bauchbeschwerden vorzubeugen, können die Samen verschiedenen Speisen beigemischt werden. Zudem bieten sich frische Kräuter an. Hast du keinen Garten, gedeihen Petersilie, Thymian und Basilikum auch in kleinen Töpfen am Küchenfenster. Sie regen die Darmtätigkeit an und können Blähungen reduzieren. Vor allem verleihen frische Kräuter jedem Gericht eine besonders raffinierte Note. Auch Beerenobst steht auf der Soulfood-Liste ganz weit oben. Ob Brombeeren, Blaubeeren, Erdbeeren oder Himbeeren – die kleinen Früchte sind echte Powerpakete und schmecken einfach himmlisch gut.

Besser essen leicht gemacht

Eine gesunde Ernährung ist mit den richtigen Rezepten gar nicht schwierig. Praktisch sind vor allem Gerichte, die sich gut vorbereiten lassen oder bei der Zubereitung wenig Zeit in Anspruch nehmen. Probiere doch einmal unsere schmackhaften Pilz-Omelette-Rollen. Hierfür benötigst Du:

•    3 Eier

•    ca. 100 Gramm Shiitakepilze

•    1 kleines Stückchen frischen Ingwer

•    2 Frühlingszwiebeln

•    Sesam

•    Sojasoße

•    Öl zum Anbraten

Die Pilze und die Frühlingszwiebeln waschen und in kleine Stücke schneiden. Der geschälte Ingwer wird fein gehackt. Nun die Eier zusammen mit etwas Wasser und der Sojasoße verquirlen. Röste den Sesam in einer Pfanne ohne Öl leicht an, bis er hellbraun wird. Stelle den Sesam danach zur Seite, gib Öl in die Pfanne und brate die Pilze, die Frühlingszwiebeln und den Ingwer an. Anschließend fügst Du die verquirlten Eier hinzu und lässt alles zusammen fest werden. Ist das Omelette etwas abgekühlt, kannst Du es aufrollen und in kleine Stücke schneiden. So zauberst Du Dir in nur 15 Minuten ein gesundes Gericht, das auch Dein Bauch gut findet.