Sanofi

Ernährung: Wenn Bauchschmerzen und -krämpfe mit auf dem Teller liegen

Ein großer Teller Pasta beim gemütlichen Abend zu Hause oder ein Burger mit Freunden in geselliger Runde: An manchen Tagen im Leben braucht es echtes Soulfood! Blöd nur, wenn einem das gar nicht gefällt: deinem Bauch. Zu reichhaltiges Essen schlägt dem Bauch oft aufs Gemüt – und als Gewohnheitstier stoßen ihm auch eine ungesunde oder unregelmäßige Ernährung sauer auf. Und so manch einer leidet gar an einer Nahrungsmittelunverträglichkeit, etwa von Fructose, Laktose oder Histamin – und muss demnach besonders aufpassen, was auf seinem Teller landet. Denn: Bauchschmerzen und Bauchkrämpfe könnten sonst die Folge sein. Und obwohl du dein Leben rundum genießen möchtest, kommen Bauchschmerzen oft nicht allein, sondern zusammen mit ihrem besten Freund, dem schlechten Gewissen. Wenn du dich auch schon gefragt hast: Habe ich meinem Bauch zu viel zugemutet, zu reichhaltig oder zu viel gegessen? Hier kommt Rat: Buscopan® hilft schnell gegen Bauchschmerzen und -krämpfe

food
food

Als wäre dein Leben mit all seinen Höhen und Tiefen nicht schon Abenteuer genug, bremsen dich Bauchschmerzen oft auch noch genau dann aus, wenn du sie gar nicht gebrauchen kannst: Im Restaurant mit Freunden oder nach dem Frühstück, wenn du gerade mit Vollgas in den Tag starten wolltest. Der Grund: dein Essen. Wird der Bauch mit bestimmten Speisen, zu großen Mengen oder zu reichhaltiger Nahrung belastet oder lässt du vielleicht regelmäßig ganze Mahlzeiten aus, kann er mit seinem weit verzweigten Nervengeflecht sehr empfindlich reagieren. Krampfende, bohrende, stechende oder drückende Bauchschmerzen – die Symptome können ganz unterschiedlich empfunden werden und auch in ganz verschiedenen Bereichen des Bauches auftreten. Der Ort deiner Beschwerden kann dir allerdings erste Hinweise darauf geben, was los ist. Schmerzt es etwa links im Oberbauch, ist es sehr wahrscheinlich, dass es sich um Magenschmerzen und Magenkrämpfe handelt. Schmerzt es eher in Mitte des Bauches, können Krämpfe in Magen und Dünndarm verantwortlich sein, die eine Reaktion auf bestimmte Lebensmittel sein können.

Du möchtest mehr zur Lokalisation deiner Bauchschmerzen und -krämpfe erfahren? Hier entlang!

food

Dein Leben, dein Tag, deine Ernährung – und die möchtest du frei und unabhängig nach deinen Regeln gestalten! Doch einer spielt manchmal nach seinen eigenen Regeln: dein Bauch. Bei bestimmten Speisen oder Lebensmitteln kann er deinen Genuss mit Bauchschmerzen und -krämpfen quittieren.

Konkrete Ursachen für Bauchschmerzen und -krämpfe nach dem Essen können zum Beispiel folgende sein:

· Ungesunde, nicht vollwertige Ernährung
· Unregelmäßige Nahrungsaufnahme
· Zu reichhaltiges Essen oder zu üppige Mahlzeiten
· Bestimmte Speisen, wie z. B. sehr scharfes oder zu stark gewürztes Essen
· Nahrungsmittelunverträglichkeiten, Allergien, Intoleranzen (z. B. gegen Histamin, Laktose, Fructose, Gluten)
· Reizdarmsyndrom

Doch was passiert da genau im Körper? Scharf gewürztes, fettiges oder ungewohntes Essen etwa kann die Produktion von Magensäure ankurbeln und die Magen-Darm-Muskulatur verkrampfen lassen – was du mit Bauchschmerzen und Bauchkrämpfen nach dem Essen zu spüren bekommen kannst.
Doch auch bei einer sehr gesunden und vollwertigen Ernährungsweise, ist man vor den Beschwerden nicht unbedingt gefeit. Wer etwa eine Nahrungsmittelunverträglichkeit hat, kann ebenso von Bauchschmerzen und -krämpfen nach dem Essen geplagt sein. Bei einer Laktose-Unverträglichkeit beispielsweise fehlt Laktase, ein Enzym, das den Zweifachzucker Laktose in Einfachzucker aufspalten würde. Gelangt dieser unaufgespalten in den Dickdarm, wird er dort verstoffwechselt, wobei unangenehme Gase und Säuren entstehen.

food

Klar ist, eine gesunde, ausgewogene und regelmäßige Ernährung tut Körper und Seele gut. Doch auch ein Soulfood möchte manchmal einfach genossen oder die ein oder andere für deinen Bauch unbekannte Speise probiert werden. Kommt es aufgrund der Ernährung dann einmal zu Bauchschmerzen und -krämpfen, musst du diese nicht aushalten! Beim Knoten im Bauch kann Buscopan® helfen, das mit seinem einzigartigen Wirkstoff Butylscopolamin den Bauchkrampf löst und vom Bauchschmerz befreit. Buscopan® wirkt gezielt und schnell, wenn du es brauchst. Die Wirkung beginnt nämlich schon innerhalb von 15 Minuten. Bei stärkeren Schmerzen und Krämpfen im Bauch hilft dir Buscopan® PLUS in Tabletten- oder Zäpfchenform mit seiner 2-fach-Wirkung. Zusätzlich ist hier das magenverträgliche Paracetamol enthalten, das die Schmerzweiterleitung hemmt. Kommt es häufiger zu Bauchschmerzen und -krämpfen nach dem Essen, solltest du beim Arzt deines Vertrauens abklären lassen, ob du vielleicht von einer Nahrungsmittelunverträglichkeit betroffen bist.

Erfahre mehr über Buscopan®:

  • Buscopan Drageés
  • Buscopan PLUS Filmtabletten
  • Buscopan PLUS Zäpfchen